PSYT010 PsychoKaraoke

Fast wäre unsere Folge zu Musik eine Folge ohne Musik geworden, aber dann hat Sebastian doch noch gesungen, und Sven hat ausgeholfen. Aber alles der Reihe nach.

Bei unserem psychologischen Einstiegsthema geht es diesmal um Diagnostik: Wie werden ordentliche Fragebögen und psychologische Tests entwickelt? Was sagen Intelligenztests eigentlich aus? Und wie gut macht sich ein Azubi- Test bei der Vorhersage des Berufserfolgs? Und weiß Alexander, wie viel Prozent einer Normalverteilung eine Standardabweichung um den Mittelwert herum liegen?

Daniela Rudloff

Zu Gast: Dr. Daniela Rudloff

In den folgenden zwei Stunden widmen wir uns der Frage, wie Musik beim Menschen wohl entstanden ist, und welche soziale Funktion sie erfüllt. Warum nicht jede harte Musik mit Aggressionsabbau verbunden ist. Wo Musik helfen kann, und wann Musik nervig und ablenkend wird. Zu unserem Hauptthema Musik haben wir diskussionskräftige Unterstützung von Dr. Daniela Rudloff *. Daniela hat sich erst vor einigen Jahren entschieden, noch einmal Klavierspielen zu lernen, und beschäftigt sich seitdem  privat und beruflich mit Musik und Musikpsychologie.

Wir erfahren, welche Musikerfahrungen und -vorlieben jeder einzelne unserer Psychologen so hat, und wer von ihnen lange Zeit als Alleinunterhalter durch Weltstädte wir Bad Salzuflen zog. Dass Bobby McFerrin mehr kann als “Dont’t Worry Be Happy”. Was Ohrwürmer und Mainstream ausmacht. Wie toll TV-Titelmusiken sind und dass Aufnahmetechnik unsere Musikwahrnehmung ruiniert hat. Und dass Musik Kinder weder intelligenter werden lässt (Mozarteffekt) noch Menschen in den Selbstmord treibt (Werthereffekt).

Die Musik-Einspieler beim Live-Stream haben leider nicht gleich funktioniert. Stattdessen hat Sebastian zwischendurch gesungen, und Sven hat die Werbeeinblendungen gefahren. Davon bekommt der geneigte Podcast-Hörer im Zusammenschnitt aber nicht viel mit.

* Zur Klarstellung: Daniela und Sven waren bereits vor der Sendung geschiedene Leute.


Shownotes

Die ausführlichen Shownotes verdanken wir wie immer den shownot.es. Die Shownoter dieser Sendung waren evitabley, Dr4k3_LE, quimoniz


Sendungsbeginn

00:00:00

Begrüßung heute von Sebastian; Gast gibt es heute auch zum Thema Musik

Die Psychoecke: Diagnostik

00:01:57

Diagnostik; Tests und Testentwickung; Sebastians Arbeit beruht auch auf einem diagnostischen Ansatz; "Diagnostik ist das, was Psychologie zur Naturwissenschaft macht"; "Streit" über die Zugehörigkeit der Psychologie zu den Studiengruppen; Psychologiestudium muss nicht als Therapeut enden; Forschung am Menschen ist mit viel Aufwand verbunden; Fragebogen zur Diagnose; Fragebogen gibt's auch in Men's Health; Normalerweise haben diese 2 Arten der Fragebögen nichts mit einander zu tun; Brigitte; Vogue; Intelligenztest; Intelligenz unabhängig von Bildungsfragen; Einstellungstests ungleich Intelligenztests; Der Anfang wurde wieder nicht aufgezeichnet. Lob für @cdr_Taggart 😀; Personalauswahl; Eignungstest Bankkaufmann; 2 Arten der Testkonstruktion; Assesment-Center Ausbildungsfähigkeit; Ausbildungserfolg; Testbatterie, Sammlung von verschiedenen Aufgabentypen; Frage nach der Messbarkeit: Operationalisierung; Soziale Fertigkeiten wurden nicht abgefragt; 95% der Menschen haben IQ zwischen 85 und 115; Vertrauensintervalle; Die Gesellschaft funktioniert leider so, dass jene sichtbarer sind mit höherer Intelligenz; Der Mittelwert 100 ist eine Normierung; Die Skalen sind nicht immer gleich normiert und dadurch nicht vergleichbar; Politische Betrachtung; Afroamerikaner sind nach den Tests nicht so intelligent wie Weiße (Test vor 1950 bei Rekruten in Amerika); Testpersonen sind im Studiengang oft Kommilitonen und dadurch nicht repräsentativ; Großflächiger IQ Test des US-Militärs in den 50er Jahren war nicht kulturunabhängig; Tests mit Bildgschichten haben auch kulturelle Hintergründe; Konfundierte Tests; In der Psychologie muss immer wieder hinterfragt werden; CERN; Tachyonen; Skeptizismus ist oft als religiös verschrien, das ist widerlegt durch wissenschaftliches Arbeiten (QED in Manchester - Skeptikerkonferenz)

Überleitung zum Hauptthema mit Musikpause

00:48:50

Thema Musik; John Cage 4:33; Sebastian singt ("3 Arten von Musik - Hardcore, Rock und Hard Rock") ; Thema Musik mit der Expertin Daniela Rudloff; Daniela Rudloff; Sie ist promovierte Psychologin; Seit 4 Jahren lernt sie Klavier zu spielen; "interessierter Laie mit gesundem Halbwissen"; Daniela ist die Ex-Frau von Sven; Was passiert beim Musiklernen; Introspektion; Sebastians Musikerfahrungen belaufen sich auf Triangelspiel und Xylophon, kleine Banderfahrungen (Gesang und Bass); Sebastian hat Konzertveranstaltungen organisiert; Alexander hat viel mit Musik zu tun; Die letzte, unveröffentlichte Episode von Schall & Rauch; Alexander hat mit 9-10 Jahren das Orgelspielen gelernt; Mit 16 wurde er Hausmusiker in Bad Salzufflen; Alexander war Alleinunterhalter mehrere Jahre (Geburtstage, Hochzeiten etc) (Christian Anders- Es fährt ein Zug nach Nirgendwo) ; Käpt'n Blaubär Zeichentrickfilm; Zum Abitur hatte Alexander mal ein Technoprojekt über den Amiga laufen; Sven "Ich kann gar nichts"; Sven hatte auch "die Blockflötenzeit", er wollte mal Saxophon lernen, und war im Chor

Warum gibt es Musik, die viele Menschen schön finden?

01:12:18

"Eigentlich ist Musik völlig überflüssig"; Musik war eventuell schon vor der Sprache da; Australopithecus Fischerchor; Trennung von Tanz und Musik ist relativ jung (Pearl Jam - Do the Evolution) ; Imitation von Tieren (Vögel singen); Schauspiel war vor Musik da; Sebastian hat einen Nervvogel vor dem Fenster; Melodien nehmen verschiedene Kulturen verschieden wahr; Richard Dawkins; Erfahrungen verbinden verschiedene Musik mit verschiedenen Wahrnehmungen; Musik gemeinsam wahrnehmen/machen und das Singen der Mutter beim Babywiegen; Rhythmusempfinden verbunden mit dem Puls/Herzschlag; Sebastian singt seinem Sohn irgendwelche Lieder vor um ihn zu beruhigen, die er meistens auch von früher kennt; Informationen wurden schon immer weiter gegeben durch Lieder; Achim Reichel; Musik lässt sich besser erinnern, als bloßer Text; Musik macht evolutionär keinen Sinn; "Das war wir heute können, ist kein negatives Evolutionsmerkmal"; Bei Hirnschäden wurde festgestellt, dass das Sprachzentrum vom Musikzentrum unabhängig ist; Musik und Emotionen sind unmittelbar verbunden; Verbindung von Untermalungsmusik im Film ist konditioniert; Effekt "Unser Lied" bei Paaren; Streichersequenzen sind immer dieselben z.B. bei Castingshows; Bollywood Musik; "Chunking"; Kulturübergreifende Grundmuster (Dur/Moll); Bobby McFerrin Vortrag; Dubstep; Elektronische Musik, Instrumentenunabhängigkeit; Aufgezeichnete Musik hat die Wahrnehmung verändert, Ansprüche erhöht; Perverse Play-Back Konzerte; Musikpause; "Du siehst gut aus, heute schon gekotzt?"; Bud Spencer and Terence Hill Soundboard (Bud Spencer; Terence Hill) ; Anspielung auf die Buchmesse in Leipzig; Woyzeck

Konservierung und Reproduktion von Musik

02:00:05

Der Anspruch: Alles muss immer klingen wie auf Platte; Katy Perry kann nicht singen (Auf Youtube) ; Sie trifft nicht einen Ton; Florence Foster Jenkins (Auf Youtube) ; Exzentriker sind gefragt bei den Zuschauern; Musik als Ware; Musikgenres und Musikgeschmack; The Dome; Lordi; Kiss; Metallica; Slayer; Iron Maiden; Anthrax; Menschen die harte Musik hören sind sonst weniger aggresiv; Poggo, "Spaßkloppe"; Hatebreed; Wall off Death; Circle Pit oder Mosh Pit; Moschen; Earth Crises

Klassische Musik hören

02:15:36

Klassische Musik ist ein starker Kontrast zu Metal; "Nicht Husten lieber umkippen"; Konzentration auf die Musik ist sehr wichtig; The Mars Volta; Jean Michel Jarre; Pink Floyd; Bei Bad Religion liegt der Fokus auf dem Text; Sisters of Mercy; R.E.M.; A-ha (Song: Take on me) ; Phil Collins (Song: In the air tonight) ; Das Lied ist aus einem Soundcheck entstanden; Gloomy Sunday (Werthereffekt); Der Mozart-Effekt; Studien über das Gehör im Mutterleib (University of California); In mehr als weiteren 39 Studien mit 3000 Testpersonen wurde keine Verbindung zwischen Mozartmusik und Intelligenz erkannt; Kühe mit Musik bespielen macht die Milch besser...; Artikel in der Welt; Schwangere Frauen mit Musik zu beschallen macht das Kind nicht intelligenter; Die Babies können aber sehr wohl Dinge von vor der Geburt wieder erkennen (Mustererkennung); Was wäre gewesen, hätte Sebastian Zwillinge bekommen?; Mona Lisa Chanda, Daniel J. Levitin; The neurochemistry of music; Musiktherpie bei motorischen Einschränkungen; Rechercheergebnis zu Gloomy Sunday; Alexa @blacksweettoy; 1968 gab es lediglich einen Selbstmord des Komponisten; Studien bei denen vor OPs Musik sehr effektiv ist; The neurochemistry of music; Musik und Erwartungshaltung; Ohrwürmer

Titelmusiken von Fernsehserien

02:47:50

MacGyver; Knight Rider; A-Team; Chip und Chap; Star Trek; CSI; Statistik: bevorzugte Musikgruppen nach Altersgruppen; Es gibt eine signifikante Veränderung der Hörgewohnheiten zwischen dem 50.-59. Lebensjahr ("Relative Gleichbleibung" - Sebastian) ; Alle sind betrunken und die Sendung sollte ein Ende nehmen; Die Star-Trek-Melodie wurde ursprünglich von einer menschlichen Stimme aufgenommen; Das nächste Thema ist Mittelalter; "Wir können auch Drogen nehmen"; Rolle von Bier im Mittelalter; Am 15. Juni ist die nächste Psychotalksendung; Sendungsende

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Thema Intelligenztests
    An den IQ Tests stört mich augenscheinlich, dass oft ein hoher IQ durch schnelles lösen von einfachen bis mittelschweren Aufgaben erziehlt werden kann. Also Masse stadt Klasse.
    Frage:
    Wer ist intelligenter? Person1 die 100 leichte bis mittlere Aufgaben in 2h korrekt lösen kann währed Person2 dafür 4h braucht. Oder Person2 die 10 sehr schwere Aufgaben in 4h lösen kann während Person1 in den 4h keine einzige der sehr schweren Aufgaben überhaupt gelöst bekommt.
    Der gemessene IQ wäre definitiv bei person1 deutlich höher als Person2 bei den übliche Tests.

    Antworten

  2. Die oga Datei geht nur bis 1:59 Stunden. Die mp3 Version 2:04, die AAC hat wirklich die 2:42 Stunden Laufzeit… 8-/

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.