PSYT007 Jetzt wird's tierisch

Zurück aus dem Weltall, hinein in die heimische Stube zu Hund und Katze. In unserer letzten Sendung des Jahres dreht sich alles um Haustiere, unser Verhältnis zu Tieren im allgemeinen, und was wir uns gegenseitig so Gutes und Schlechtes tun.

Mit Tierschützerin und -rechtlerin Denise sprechen wir über Haus- und Massentierhaltung. Wir diskutieren Vegetarismus und Veganismus. Vor allem aber interessiert uns drei Psychologen, welche gesundheitlichen Effekte Haustiere nachweislich auf Menschen haben und welche nicht. Ob sich Haustiere und Halter ähnlich werden. Was Haustiere “verstehen”. Ob sie einen sechsten (oder siebten) Sinn besitzen. Was Hunde und Katzen nun wirklich unterscheidet. Und über berühmte Tiere in der Geschichte der Psychologie, von rechnenden Pferden bis hin zu abergläubischen Tauben.


Shownotes

Die ausführlichen Shownotes verdanken wir wie immer den shownot.es. Die Shownoter dieser Sendung waren Quimoniz, Cdr_Taggart, insider


Einleitung

00:00:00

Listenhunde, Kampfhunde; Schrödingers Katze; Katzen aus dem Tierheim sind leichter abzugeben; Qualitätskrieterium an die Tierabhnehmer: Hausbesuche; Man muss nicht alles eigen, auch wenn man nix zu verbergen hat (Vertrauen).; Separater Mietvertrag für Katzen, gegen Tiermessis; Wenn man grundsätzlich annimmt, dass man keinem Vertrauen kann, ist man wie das deutsche Beamtentum. So geht Stück für Stück die Freiheit verloren.; Tiere als Begünstigte von Testamenten?; Denise wurde mit 14 Jahren Vegetarier; Film "Fleisch is(s)t Mensch"; Veganismus; Pekarier (kein Fleisch ausser Fisch); Denise lehnt den Überflusskonsum von Fleisch ab.; Industrialisierung brachte Entritualisierung des Tiere Tötens und brachte Mechanisierung; Künstliche Besamung von Kühen in Deutschland; Das frühe Wildhuhn legte nur ein bis zweimal pro Jahr Eier.; Kühe müssen zum Milch geben schwanger gewesen sein.; "Fleisch ist Mord, Milch ist Raubmord"; Tierrechtler ernähren ihre Katzen/Hunde vegan, mit Nahrungszusätzen; Katzen brauchen Taurin; Hunde sind auch Allesfresser; Katzen sind keine Allesfresser; Tierqualerei sei das vegetarische ernähren von Hunden.

Tierrechtler, Tierschutz

00:25:20

Tierrechtler kommen aus dem Veganismus, wollen ähnliche Rechte für Tiere wie für Menschen.; Tierschutz will bessere Bedingungen; Auch Quallen sollten Rechte haben; Tierversuche; Sebastian lehnt Tierversuche ab für kosmetische Zwecke und zu Trainingszwecken.; Denise findet Tierversuche scheisse, akzeptiert aber, dass Tierversuche teilweise notwendig sind.; Alex findet nicht-invasive, kognitive Experimente ok; Epilepsiebehandlung; Tierrechtler mit grenzenloser Empathie zu Tieren; Tierschützer und Tierrechtler, die von anderen Menschen enttäuscht wurden; Sodomie; Hardline, Straight-Edge, Vegan-Crossover sind auch gegen Homosexualität; Melanie Joy, Carnism, Grenze zwischen Haus und Nutztier; "Companion Animals"; Meerschweinchen; Bartoschek über Meerschweinchen und Kaninchen; Skeptiker Stammtisch in Essen; Denise wird verbaschiedet; Reaktionen anderer darauf, dass man sagt, Vegetarier zu sein; Soziales Verhalten, dass man sich bei der Anwesenheit von Vegetariern für seinen Fleischkonsum rechtfertigen muss ist unnötig.; "Diejenigen die Fleisch essen machen was falsch"; Schwierige Situation nach Konveration: "Isst du kein Fleisch?", "Nein, ich bin Vegetarier", "Findest du das ich ein schlechter Mensch bin?", "Ich finde, dass du etwas falsches tust"; "eingefleischte Vegetarier"; Generation zweiter Weltkrieg kann Vegetarismus nicht nachvollziehen; Heutzutage gibt es immer eine Vegetarische Option; In Polen ist man 15 Jahre zurück in Sachen Vegetarismus, dort isst man vegetarisch der Gesundheit wegen.; "Ich will kein Tier essen" ("Er ist kein Fleisch - Auch kein Schnitzel?") ; Fleischersatz panierte Schnitzel von Valess aus Milcheiweiss; Mit sadistischer Freude Silberfischchen erschlagen; Hoaxmaster isst gerne Pizzen

Psychologie von/mit Haustieren

01:02:30

Es leben 22 Millionen Haustiere in deutschen Haushalten; 8,2 Millio. Katzen, 5,6 Millio. Hunde, 3,4 Millio. Vögel, rest sonstige; Jeder dritte Haushalt hat Haustiere; Kleintiere; "Die bunten Mäuse, das ist Farbfernsehen für die Katzen"; Laut Studie, Aussagen von Tierhaltern: helfen gegen EInsamkeit, Haustiere haben zu wenige Rechte, 2/3 mit Haustieren aufgewachen, positiver medizinischer Effekt, Medikation per Tier günstiger als ein echtes Medikament.; Nutztier/Persönlicher Freund Kontrast; Rosenkrieg mit Michael Douglas und Turner (Pause mit Pausenmusik Petshop Boys - Go West) ; Pause vorbei.; Auflösung, es waren die "Petshop Boys" zu deutsch "Tierhandlungs Jungs"; Haustierstudie mit Kindern aus sozial schwierigen Umständen und "Trier Sozialstress Test" (TSST); Cortisol; SkeptiCats; Katzenschnurren; Katzenschnurren sei mit Lächeln bei Menschen vergleichbar; Bradley Smith, "The Pet Effect", Australian Family Physician, June 2012.; Hundehalter sind aktiver, Korrelationseffekte; Effekte: Stressabbau, Erhöhte Bewegung, Stärkung des Immunsystems bei Aufwachsenden; Alles was man für Kinder tut ist immer gut, und zugleich immer schlecht.; Oxytocin; Hypothalamus; Mythos Treuehormon Oxytocin; Ben Goldacer, Wenn man genauer hinschaut ist es ein klein bisschen komplizierter; Neuropsychologie; Forschungskreis Heimtiere in der Gesellschaft; Soziale Enabler; Vermeiden des Empfangens medizinischer Hilfe wegen Haustieren vor allem bei alten Menschen; Positive Effekte für besonders aggresive Kinder durch Haustiere; Rationalisierung, Wegdefinieren; Stream bricht ab; Stream wieder da; Hunde sind gut für Depressive, strukturieren Tagesablauf, benötigen Versorgung, Bestätigung "regard"; Depression; Arschlochkatzen als Sozialisungsaufgabe für Gefängnisinsassen.; Antrainieren von Klickern, wei beim Pawloschen Hund; Strafe ist sehr wirksam; Das größte Problem im Strafrecht ist, dass die Strafe viel zu spät kommt; Operante Konditionierung nach Skinner; Katzen beobachten gerne; Katzen machen eigentich keine Geräusche; Katzenschnurren; Kommunikation mit Lauten mit von Menschen sozialisierten Katzen, artuntypisches Verhalten.; Katzen sehen Menschen als Katzenersatz; Apportieren von Katzen mit Alukügelchen (u.a.), "der großen Katze ein Opfer bringen"; Was verstehen Tiere wirklich, Hunde können etwa 250 verschiedene Lautbedeutungen differenzieren.; Anthropomorprhisierung; Tagesrythmus durch Katzen ("Töten Katzen Babys?" - Ja, weil sie sich auf warmes legen, Erstickungstod) ; Kurze Pause, Snoop Dog

Zähmung und Domestizierung

02:22:50

Silberfuchexperiment; Füchse brauchen Freilauf, und buddeln auch; Funktion des Domestizierens; Katzen hielten die Getreidespeicher frei von Mäusen und Ratten (Symbiose); "Hunde sind auch der Nigger"; QED (Question Explore Deliver) von den Manchester Skeptics; Werwolfmythos; Wolfs/Hund Hybriden; Pferd Der kluge Hanz; Morphogenetische Felder; Sheldrek; Ununterbrochene Beobachtung von Hund und Mensch; Termiten; Sechs Experimente, die die Welt verändern würden; Richard Wiseman, Paranomality; Falsche Treffer speichert man nicht so gut ab, wie richtige Treffer; Rupert Sheldrakes Der siebte Sinn der Tiere: Warum Ihre Katze weiß, wann Sie nach Hause kommen und andere bisher unerklärte Fähigkeiten der Tiere: Warum Ihre Katze ... bisher ungeklärte Fähigkeiten der Tiere; Rupert Sheldrakres Sieben Experimente, die die Welt verändern könnten: Anstiftung zur Revolutionierung des wissenschaftlichen Denkens

Ausklang

02:59:00

Sven; Barney in How I met your mother; Neil Patrick Harris; Starship Troopers; Persönliche psychologische Fragen an die Podcaster sind erlaubt; iPad 3 Retina Crowdfunding/Spende; Weltuntergangsgala am Samstag den 21.12 ab 18 Uhr; Hoaxmistress wird mitmoderieren (Helge Schneider - Das Katzenklolied) ; Sendungsende: 23:34:00 Uhr

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. auch wenn das hier jetzt sehr spät kommt und wahrscheinlich niemand liest, möchte ich aber trotzdem etwas loswerden. ich finde tierschutz völlig ok und sinnvoll, aber bei den tierrechten geht denise (für mich) doch etwas weit. sie will jedem lebewesen rechte – wie auch immer geartet – zusprechen. aber dass pflanzen auch lebewesen sind, scheint sie zu verdrängen. auch dass man hunde oder gar katzen vegan ernährt, finde ich deutlich übertrieben.

    Antworten

  2. Ich kann nicht ganz nachvollziehen, warum bei diesem Talk kein Tierarzt dabei war. Bei unheimlich vielen (tollen) Fragen, die bei eurem Gespräch aufkamen, hätte ein Tierarzt Dinge klären können. Wie z.B. das Tierschutzgesetz aussieht; wie man Leiden beim Tier definiert oder überhaupt feststellt; welche Tiere man mit dem Klicker trainieren kann (sogar Hühner); was ein Maultier/Maulesel ist; wie (viele) Nutztiere in Dt. wie befruchtet werden; was bei der “Resozielisierung”/Verhaltenstherapie bei Hunden und Katzen gemacht wird/werden kann; was bedeutet es für das Tier “Bio” zu sein (mehr Auslauf, höhere Serblichkeitsrate?); und was tut Bio der Umwelt (Gülle, Methan…); was genau sind Listenhunde (wie beurteilt man die Gefährlichkeit/das Aggressionspotential einer ganzen Hunderasse?); vegane Ernährung Hund/Katze möglich? etc.
    Ich selbst studiere Tiermedizin, gerade deshalb fällt es mir wohl so sehr auf, wie viele wichtige Dinge nicht genannt werden oder wo ihr euch im Gespräch im Kreis dreht oder einfach fortfahrt und Fragen offen lasst, die so einfach von einem Tierarzt zu beantworten wären.
    Ich schätze eure Podcasts, gerade weil man Dinge lernen kann und mir neue Sichtweisen aufgezeigt werden, aber hier verschenkt ihr die Möglichkeit wirklich informativ zu sein.
    Außerdem wäre es doch super spannend, wenn sich drei Psycholgen mal mit einem Tierarzt der Verhaltesstherapie unterhalten würden, oder mit anderen ausgebildeten (bitte nicht selbsternannten) Tierverhaltenstherapeuten, also jemand, der sich mit der “Tierpsychologie” befasst.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.